Presse: Stadt entfernt Symbol der Neonazi-Szene

Hier ein Artikel der WZ über die städtische Entfernung eines Neonazi-Symbols in Oberbarmen.

Oberbarmen. Die Wuppertaler Neonazi-Szene hat neben Vohwinkel offenbar auch andere Treffpunkte in der Stadt. Am Berliner Platz in Oberbarmen treffen sich nach Recherchen der WZ immer wieder Neonazis und hatten ihren Treffpunkt durch ein Symbol kenntlich gemacht, das auf den ersten Blick nicht für jedermann zu erkennen war.

Ein Schild mit den Ziffern 88

An einem Laternenpfosten hatten Unbekannte ein ringförmiges eisernes Schild befestigt, auf dem die Ziffern 88 zu sehen waren. In der Neonazi-Szene steht die Ziffer 88 für Heil Hitler, weil das H der achte Buchstabe im Alphabet ist.

Die Wuppertaler Polizei ist am Dienstag von der Stadt darüber informiert worden, dass dieses Schild mittlerweile entfernt wurde. Die Polizei nimmt jedoch keine Ermittlungen auf, weil es sich nach ihrer Auskunft um keine strafbare Handlung handelt. Die 88 gilt nicht als verfassungsfeindliches Symbol. Daher, so die Auskunft der Polizei, liege die Zuständigkeit alleine bei der Stadt.

Stadtteilservice soll den Platz im Auge behalten

Die Stadt bestätigte am Dienstagnachmittag, dass ihre Arbeiter das Schild abmontiert haben. Damit sei die Sache erledigt, hieß es im Rathaus. Allerdings wohl noch nicht ganz: Denn die Mitarbeiter des Stadtteilservices sind beauftragt worden, den Platz im Auge zu behalten.

In der jüngeren Vergangenheit waren besonders in Vohwinkel immer wieder Vorfälle mit Neonazis bekannt geworden, die etwa Verteiler-Kästen der Stadtwerke mit ihren Parolen beklebt hatten. Die Stadtwerke hatten Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

In der Stadt hatte es in den vergangenen Wochen zudem immer wieder Zusammenstöße mit Anhängern aus der rechten und linken Szene gegeben. In einigen Fällen ermittelt die Polizei.

Quelle: http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/stadtteile/barmen-ost/berliner-platz-stadt-entfernt-symbol-der-neonazi-szene-1.758354