Archiv für März 2011

Termine rund um´s Wochenende

An diesem Wochenende und am Montag finden einige Veranstaltung in & um Wuppertal statt. Folgend möchten wir euch auf diese hinweisen. (mehr…)

Presse: Höhere Hartz4-Sanktionen in Wpt

Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger steigen

In Wuppertal gibt es immer mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger. Nach Angaben der Jobcenter stieg die Zahl im vergangenen Jahr um über 50 Prozent auf rund 6.000. Häufigste Ursache für die Sanktionen sind laut Jobcenter nicht angetretene Beratungstermine. Deshalb wird den Hartz-IV-Empfängern der monatliche Satz um 10 bis 100 Prozent gekürzt. Im schlimmsten Fall würde man nur noch die Miete zahlen, heißt es aus dem Wuppertal Jobcenter. Als Grund für den Anstieg der Sanktionen vermutet man die bessere Personaldecke. Seitdem man mehr Mitarbeiter habe, könne man auch mehr kontrollieren und die Straf-Verfahren besser umsetzen.

Quelle: http://wdr.de

Probleme

Wir haben seit letzten Montag einige Probleme mit unserem PC, daher kommt/kam in den nächsten/letzten Tagen etwas weniger von uns. Mailt uns bitte erstmal nicht, bzw nicht verschlüsselt, da wir diese momentan nicht öffnen können. Sobald wir das Problem behoben haben, wird es leider einen neuen openPGP-Code geben, da wir nicht mehr auf das alte Konto zugreifen können. Die eMailadresse bleibt die selbe.

Sorry.

Von Wuppertal nach Stolberg!

Am 9.April wird aus Wuppertal ein Bus zu den Blockaden gegen den Naziaufmarsch in Stolberg fahren. Karten gibt´s für 10, ermäßigt 5€.

Infos, Tickets usw gibt´s hier: http://wstolberg.blogsport.de/

Presse: Pro NRW-Spitze mit „Leichen im Keller“

Gefunden auf NRW-Rechtsaußen:

Wuppertal/Köln – Es ist wie fast immer, wenn es für „pro NRW“ unangenehme Dinge zu kommentieren gäbe: im Internet verschwinden Beiträge zum Thema spurlos; Anfragen werden nicht beantwortet; statt dessen werden Nebensächlichkeiten bejubelt. So auch diesmal, nachdem an dieser Stelle über mögliche Unregelmäßigkeiten bei der Wahl des „pro NRW“-Bezirksvorstands für das Bergische Land berichtet wurde.* (mehr…)

Pressespiegel: Verfahren gegen Polizei abgelehnt

Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft wird nicht gegen die Polizei ermitteln. Aktivist*inn*en des „Wuppertaler Bündnis gegen Nazis“ hatten Strafantrag wegen Strafvereitelung im Amt gestellt. Dies wies die Staatsanwaltschaft als „auf Vermutungen und nicht auf Tatsachen“ beruhend zurück. Dazu nun ein kleiner Pressespiegel: (mehr…)