Archiv für Januar 2011

gefunden: Outing Fabian M.

Am Freitag-Mittag wurde der Wuppertaler Nachwuchsnazi Fabian M. geoutet. Antifaschist_innen verteilten an Anwohnerinnen und Anwohner in seiner Wohngegend um den Kortensbusch im Stadtteil Vohwinkel mehrere hundert Flyer mit Informationen über den „Aktivisten“ der „Nationale[n] Sozialisten Wuppertal“.
Noch bevor am Abend die Kundgebung vor dem Nazitreffpunkt „Bierbrunnen“ und eine Spontandemo durch Vohwinkel stattfanden, wurde der 19-jährige, der zeitweise bei einer Cronenberger Gartenbaufirma arbeitet, geoutet. (mehr…)

Pause

Wir werden die gesamten actiondays über keine Presseartikel usw veröffentlichen. Unsere Tätigkeit beschränken wir an diesem Wochenende allein auf Twitter.

Presse: Naziaufmarsch & Nazis in Erkrath

im folgenden dokumentieren wir einige gefundene Presseartikel zum „Bündnis gegen Rechts“, Nazis in Erkrath und dem Naziaufmarsch generell. (mehr…)

Presse: Breiter Widerstand gegen Neonazi-Demo

Wuppertal (RPO). Rechtsextreme in Wuppertal planen am Samstag einen Aufmarsch. Unter dem Motto „Gegen Antifaschismus und linke Gewalt! – Weg mit dem Autonomen Zentrum!“ wollen sie zum ersten Mal seit 42 Jahren in der Stadt Präsenz zeigen. Zusammen mit Bürgerinitiativen rufen die Linken zu Gegendemonstrationen auf. Schon am vergangenen Wochenende war es zu Handgreiflichkeiten zwischen Rechten und Linken gekommen. (mehr…)

Presse: Polizei erwartet Großeinsatz zum Neo-Nazi-Aufmarsch

Die Polizei nimmt die Sorgen der Wuppertaler vor dem geplanten Neo-Nazi-Aufmarsch am Samstag ernst. Wie berichtet, hatte es jetzt am Wochenende beinahe Gewalt zwischen rechten und linken Gruppen in der Elberfelder City gegeben. (mehr…)

Presse: Wuppertaler Bündnis stört Neonazi-Werbung

im folgenden dokumentieren wir einen WZ-Artikel zu den gestrigen Vorfällen.

Wuppertal. Vor der für den kommenden Samstag angekündigten Versammlung der Neonazi-Szene in Wuppertal schlagen die Wogen in Wuppertal hoch: Denn als am vergangenen Samstag etwa 30 Personen der rechten Szene am Von der Heydt-Platz für dieses Treffen werben wollten, hatte nicht nur die Polizei ihre Präsenz erhöht. (mehr…)